Startseite

Neuerscheinung – 6. September 2016

Endlich der neue Roman nach dem Bestseller –
Unter halbblauem Himmel – von Michelle Schrenk

amazon: hier vorbestellen und am 6.9. lesen

Der Weg zwischen den SternenDer Weg zwischen den Sternen ist nach Unter halbblauem Himmel

der neue große Liebesroman von Michelle Schrenk rund um die großen Träume im Leben.

Es waren einmal ein Mädchen und ein Junge,
die sich versprachen, für immer zusammenzubleiben.
Doch alles kam ganz anders…

Zehn Jahre sind vergangen, als Josy und Tim sich zufällig wiedertreffen.
Josy ist inzwischen Angestellte in einer Werbeagentur, obwohl sie immer Fotografin werden wollte. Tim hingegen hat seinen Traum wahr gemacht, reist durch die Welt, schreibt darüber Berichte und betreibt erfolgreich sein eigenes Blog.
Das unverhoffte Wiedersehen bringt Josys Gefühlswelt gehörig durcheinander,
denn sie ist nicht mehr dieselbe wie einst mit siebzehn.
Zusammen begeben sich die beiden auf eine Reise, die sie damals nicht beenden konnten. Und plötzlich ist da diese eine Frage:
Ist die große Liebe vielleicht doch mehr als nur ein Märchen? Und ist das Ende mancher Geschichte in Wahrheit erst ihr Anfang?

Ein Buch über die große Liebe,
über Träume und den Weg zwischen den Sternen,
der alles miteinander verbindet und uns zeigt,
dass die schönsten Märchen das Leben selbst schreibt.

ca. 422 Taschenbuchseiten

Die Bücher sind jeweils abgeschlossen und unabhängig voneinander lesbar.

Weitere Romane von Michelle Schrenk:

„A Place to Remember: Emily & Noah (London Love Stories 5)

„Der Zauber des ersten Schnees“
„Über rosaroten Wolken“ (Neuauflage folgt)
„Unter halbblauem Himmel Special“
„Unter halbblauem Himmel“

„Die Suche nach dem verlorenen Stern“ (Mutmachbuch)

Kinderbücher:
„Die Geheimnisse des Lebkuchenmondes“
„Das geheimnisvolle Nürnberg-Fürth Buch“
„Das geheimnisvolle Nürnberg Buch“

Prof. Dr. Stephan Kaußen

Europas Zeitenwende

Strukturelle Macht als Bumerang des Westens

amazon: Hier bestellen Sie direkt E-Book & Printausgabe

 

EUROPAS ZEITENWENDE_SHOP_COVEREuropa hat den Schlüssel in der Hand, noch. Doch die Zeit läuft ab! Aktuelle Szenarien wie die Flüchtlingsproblematik und die anhaltende Griechenland-, nein besser gesamteuropäische Finanz- und System-Krise bedrohen den Kontinent. Nach friedlichen Jahrzehnten der steigenden Prosperität und des „beinahe wie selbstverständlich empfundenen“ Zusammenwachsens droht das Auseinanderbrechen, zumindest aber die Überforderung.

Der Journalist und Politikwissenschaftler Stephan Kaußen benennt in seinen prägnanten Analysen den Hauptgrund: Die über Jahrzehnte und Jahrhunderte ausgeübte „Strukturelle Macht des Westens, die sich nun in der Zeitenwende Europas in ihr Gegenteil zu verkehren droht“.

Falsche Rücksichtnahme auf Political Correctness ist seine Sache dabei nicht, eher der Mut zur Klarheit. Auch etwa gegenüber der oftmals fatalen Rolle der USA in den Krisenregionen wie dem Nahen Osten.

Kaußen spricht von der „Ignoranz und Gier der Eliten“ und der allgemeinen „BWLisierung der Gesellschaft“. Das Ökonomische habe das Politische abgelöst, von ökologisch verantwortlichem, nachhaltigem Handeln ganz zu schweigen. Er prangert zudem die „mediale Verflachung mit dem Effekt der Banalisierung und RTLisierung der Gesellschaft“ an.

Es ist Zeit, einem „neuen Universalismus“ zuzuhören, der gravierende historische Zusammenhänge und aktuelle Konsequenzen in durchaus streitbaren Essays verknüpft!